Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg-Kur-GmbH Kurpromenade 1 06905 Bad Schmiedeberg

Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg-Kur-GmbH Kurpromenade 1 06905 Bad Schmiedeberg

Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg-Kur-GmbH Kurpromenade 1 06905 Bad Schmiedeberg

Bewährtes Moor

In Bad Schmiedeberg werden seit der Gründung des Eisenmoorbades im Jahre 1878 die einheimischen Torfvorkommen als Heilmittel genutzt. Medizinisch-wissenschaftliche Analysen haben längst den Beweis erbracht: Die natürlichen Wirkstoffe, die in der schwarzen Moorerde stecken, besitzen heilende oder lindernde Eigenschaften bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, rheumatischen Erkrankungen wie Arthrose, Polyarthritis, Morbus Bechterew, Gicht und Osteoporose.

Hochwirksame Inhaltsstoffe

Bereits die ersten medizinischen Gutachten aus den achtziger Jahren des 19. Jahrhunderts bescheinigten dem Schmiedeberger Moor einen außerordentlich hohen Gehalt an mineralischen Wirkstoffen. Aus medizinischer Sicht sind außerdem organische Bestandteile, zu denen die verschiedenen Huminsäuren zählen, von großer Bedeutung. Die hochwirksamen Inhaltsstoffe haben sich für die Frauenheilkunde, bei Kinderwunsch, Beschwerden in den Wechseljahren und bei der Endometriose-Behandlung bewährt.

Die richtige Aufbereitung

Doch erst die richtige Aufbereitung und Anwendung entscheidet über den Erfolg einer Moorbehandlung. Dabei ist es freilich kein Geheimrezept, das unseren Kurgästen verordnet wird. Die Moorküche ist mit ihrer großen Glasfront transparent gestaltet und zieht die wissbegierigen Blicke unserer Besucher an. So können Sie direkt vor Ort einen Eindruck gewinnen, wie dieses natürliche Heilmittel für Ihre Behandlung schonend aufbereitet wird. Das Besondere an unserer Rezeptur ist unter anderem das Anreichern des Naturmoores mit dem Heilwasser des hiesigen Margarethenbrunnens.

Für das Bad oder die Packung wird das Moor in eine optimale Konsistenz gebracht, so dass es angenehm auf der Haut haftet. Die natürlichen Wirkstoffe können intensiv in den Körper gelangen und ihre heilenden Eigenschaften entfalten.

Im Eisenmoorbad kommt das natürliche Heilmittel in Form von Bädern (39° C), warmen und kalten Packungen (48° C bzw. 5° C ) und in der Frauenheilkunde auch als intravaginale Moorapplikation zur Anwendung. Moor-Treten und -Kneten kombinieren die Heilwirkung mit Bewegungs- und Muskeltraining.

TIPP: Mooranwendungen erhalten Sie nach Verordnung durch unsere Badeärzte im Rahmen einer ambulanten Badekur oder durch mitgebrachte Rezepte Ihres Haus- oder Facharztes. Unsere Pauschalkuren beinhalten ebenfalls Mooranwendungen. Sie können Moorbehandlungen auch privat erwerben.