Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg-Kur-GmbH Kurpromenade 1 06905 Bad Schmiedeberg

Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg-Kur-GmbH Kurpromenade 1 06905 Bad Schmiedeberg

Nachrichten

Radon-Therapie

Wofür sie gut sein kann und was es zu beachten gilt

Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg-Kur-GmbH Kurpromenade 1 06905 Bad Schmiedeberg

Text: Bettina Bichsel

Radon ist ein natürliches Edelgas, das in der Luft und in der Erde vorkommt. Trotzdem hätte in Bad Schmiedeberg niemand gedacht, Radon zu finden, als nach Wasser gebohrt wurde. In den störungsanfälligen Granitschichten hatten sich offenbar Spalten gebildet, in denen sich das Radon haltige Wasser sammeln konnte, das heute aus dem Kurfürstenbrunnen fließt und eine ideale Konzentration für die therapeutischen Anwendungen aufweist.
Fünf Mal pro Woche nehmen die Kurgäste ein Radon-Bad – so wird das Edelgas über die Haut aufgenommen. Ergänzend wird das Heilwasser getrunken, wodurch das Radon über den Magen-Darmtrakt in den Blutkreislauf gelangt. Die dritte übliche Therapieform bei Radon, das Inhalieren, kommt in Bad Schmiedeberg nicht zur Anwendung, weil die Konzentration dafür zu gering ist.
Die Kontroversen um den medizinischen Einsatz von Radon gründen darauf, dass hohe Dosen ein unbestrittenes Risiko für Lungenkrebs darstellen. In diesem Zusammenhang ist auch die sogenannte „Schneeberger Krankheit“ bekannt – benannt nach dem sächsischen Schneeberg, wo Bergleute im Erzgebirge wegen hoher Radon-Konzentration früh an Bronchial- und Lungenkrebs starben. Berechnungen zufolge waren die Arbeiter während Jahren einer Belastung von mehreren Sievert (Maßeinheit zur Berechnung von Strahlungsrisiken) ausgesetzt. Bei einer mehrwöchigen Badekur beträgt dieser Wert laut Experten rund ein Millisievert, also ein Bruchteil davon. 
Zudem weisen verschiedene Studien auf eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung von Radon hin, etwa bei Morbus Bechterew. Demnach erfuhren Betroffene im Schnitt während neun Monaten eine Besserung und mussten rund ein Jahr lang weniger Schmerzmittel zu sich nehmen. Gemäß Balneologen wird durch die niedrigdosierte Strahlung im Organismus ein kurzer Reiz ausgelöst, der dazu führt, dass Organe und Zellen stimuliert und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden. Zudem soll das Radon freie Radikale unschädlich machen, die besonders bei rheumatischen Erkrankungen, aber auch beim Alterungsprozess eine bedeutende Rolle spielen.
Weiterlesen im Blog ...

Information zur Bad Schmiedeberger Radonkur
 

Zurück